Erfolge im Rollhockey und Rollkunstlauf

Rollhockeyclub Aufbau Böhlitz-Ehrenberg e. V.:


Am zweiten Juli-Wochenende hagelte es Medaillen sowohl für die Jungen und Mädchen der Rollhockeyabteilung als auch für die Mädels des Rollkunstlaufes.

Die Mädchen des RHCs konnten sich mit zwei Siegen, einem Unentschieden bei einer Niederlage den zweiten Platz beim Girls-Cup sichern. Gleich im ersten Spiel gewannen die Mädchen des Trainers Georg Marx gegen den RSC Gera 1 mit Toren von Luisa Schwarze (1. Minute) und Giulia Fuchs (24.). Im zweiten Spiel mussten sich die RHC-Mädels dem RSC Chemnitz, dem letztendlichen Turniersieger, mit 0:3 geschlagen geben. Besser lief es dann wieder in der Begegnung gegen die zweite Formation des RSCs Gera. Hier sorgte Lucy Nest mit einem klassischen Hattrick (9., 10. & 23.) für den Halbzeitstand von 3:0. In der zweiten Hälfte erhöhte Helen Schumacher zum Endstand von 4:0 für den RHC.


Im letzen Spiel für die RHC-Mädels konnten diese ihre zahlreichen Chancen nicht in Tore ummünzen. Somit kam es zur Punkteteilung durch ein 0:0 Unentschieden. Diese Ergebnisse reichten aber dennoch, sich den Pokal für den zweiten Platz zu sichern. Herzlichen Glückwunsch!


Am nächsten Tag sicherten die auch die Jungen des RHCs Aufbau Böhlitz-Ehrenberg den zweiten Platz beim Boyscup. Allerdings bestand das Teilnehmerfeld aufgrund von Absagen nur aus zwei Mannschaften. Der Gegner hieß demzufolge »nur« RSC Chemnitz. Trotz des nicht geringen Leistungsunterschiedes – bei Chemnitz spielte mit Aaron Drossel ein Spieler des Nationalkaders mit – schlugen sich die Jungs des Trainer-Duos Maik Zehle und Dennis Schneider wacker und rangen im ersten von zwei Spielen dem Gegner ein knappes 2:4 ab. Die Tore auf Böhlitz-Ehrenberger Seite schossen Timon Müller (15.) und Jordi Jedanowski (17.) Spielminute. Zumindest in diesem ersten Spiel konnten sie RHC-Jungs gut mitspielen und das eintrainierte Spielsystem gut umgesetzt werden. Deutlicher fiel da das »Rückspiel« für Chemnitz aus, das diese mit 0:8 gewannen. Auch hier herzlichen Glückwunsch.


Auch die Rollkunstläuferinnen um Trainerin Anne-Marie Markisch, konnten an diesem Wochenende jubeln, denn am Samstag, den 17. Juli, fanden in Dresden die jährlichen Landesmeisterschaften im Rollkunstlauf statt. Die Abteilung Rollkunstlauf des RHCs Aufbau Böhlitz-Ehrenberg war mit fünf Startern in den Kategorien Anfänger und Freiläufer angetreten. Den Anfang machte Antonia Herrn (Freiläufer 3A) mit einer fast fehlerfreien Kür. Mit dieser Leistung konnte sie den 1. Platz in ihrer Kategorie erringen.


Es folgten die Gruppe Anfänger 3A. In dieser Gruppe ging Julia Triller mit Gold nach Hause. Martha Göhrig holte hier Platz 5. Als letzte Starterin für den Verein in der Gruppe Anfänger 3B holte Pauline Preßler Platz 1 und Lore Göhrig Platz 6. Für den RHC war diese Landesmeisterschaft mit drei Landesmeistertiteln somit ein voller Erfolg!

Denis Achtner, Anne-Marie Markisch

110 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen