Bundesligaauftakt nach Maß


Foto: Sabine Gruner

Die Bundesligamannschaft des Rollhockeyclubs Aufbau Böhlitz-Ehrenberg ist mit einem 4:3-Sieg über den ERSC Schwerte in die Bundesligasaison 2021/22 gestartet. Nachdem die letztjährige Saison aufgrund von Corona abgebrochen werden musste, waren die Schützlinge von Trainer Mario Schneider heiß auf den Saisonauftakt. Das spiel zeichnete sich allerdings zunächst durch vorsichtiges und gegenseitiges Abtasten aus. Keine der beiden Mannschaften wollte zu früh in Rückstand geraten. Allerdings schlug die Kugel schon in der zweiten Spielminute durch Marc Dove im Torkasten des Gastgebers ein. Dieser sortierte sich kurz neu und glich nach nur sechs weiteren Minuten durch Dennis Schneider aus.

In den folgenden Spielminuten spielten beide Mannschaften frei auf und die Partie wurde körperbetonter, was zunächst bei den Gästen zu einer blauen Karte und damit Zeitstrafe für Simon Gottge führte. Der resultierende direkte Freistoß konnte aber vom Gastgeber nicht verwandelt werden. Auf Böhlitz-Ehrenberger Seite musste dann auch Maik Zehle auf der Strafbank Platz nehmen (9. Minute). Auch dieses Unterzahlspiel blieb ohne Folgen. Florian Fischer war es dann, der in der 11. Spielminute für den Halbzeitstand von 1:2 für die Gäste sorgte.


Die Ansprache des Trainers Mario Schneider schien bei den Gastgerbern gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit Wirkung gezeigt zu haben, denn es dauerte keine drei Spielminuten bis Georg Marx für den Ausgleich sorgte. Platz dafür war auf dem Spielfeld genug, denn voran ging ein Foul der Gäste durch Florian Fischer, das eine weitere blaue Karte sowie ein Unterzahlspiel nach sich zog. Kaum war diese Strafzeit beendet, erhielt Dennis Müller eine weitere blaue Karte. Den fälligen direkten Freistoß für die Randleipziger verwandelte Oliver Engel souverän zum 2:3 (30. Spielminute). Der RHC Aufbau hatte das Spiel somit gedreht und baute seine Führung sogar durch Dennis Schneider (42. Minute) auf 2:4 aus.


Dem darauf folgenden Druck der Gäste hielten die Hausherren stand. Lediglich in der 48. Minute musste der Leipziger Torhüter noch einmal hinter sich greifen.


Mit dem Bundesligaauftakt zufrieden zeigte sich Trainer Mario Schneider, allerdings sei bei der Chancenverwertung noch Luft nach oben. Viel Zeit für darauf abzielende Trainingseinheiten hat das junge Team aus Böhlitz-Ehrenberg nicht, denn bereits am kommenden Samstag, 25.9.2021, ist die Spielgemeinschaft der Blue Lions aus Chemnitz/Gera zu Gast. Hier will der RHC den Sieg aus dem Vorjahr wiederholen. Anpfiff ist um 15:30 Uhr im Rollhockeystadion von Böhlitz-Ehrenberg.

98 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen